PHOTOVOLTAIK



Auf dem Dach angebrachte Solarmodule wandeln die Energie der Sonne in Gleichstrom um, der wiederum über einen Wechselrichter in 230-V-Wechselstrom umgewandelt wird. Dieser Strom kann vorzugsweise im eigenen Haus verbraucht werden, wodurch sich die Strommenge, die vom Energieversorger zugekauft werden muss, deutlich reduziert. Überschüssiger Strom wird in das öffentliche Stromnetz eingespeist und mit einem für 20 Jahre festgelegten Preis vergütet.

UMFANG DES TECHNIKPAKETS BEI HANSE HAUS


    Komplett betriebsfertige Photovoltaikanlage mit einer Nennleistung von ca. 4 kWp,
        bestehend aus 16 Solarmodulen SW 250 poly mit 250 Wp Maximalleistung

    Wechselrichter
    Zusätzliches Zählerfeld im Zählerschrank
    Zählervorsicherung
    Anmeldung
    Montage und Inbetriebnahme


Optional

    Zusätzliche Solarmodule zur Steigerung des Energieertrags; je weiteres kWp
        werden ca. 8,5 m² Dachfläche benötigt

 

 

WISSENSWERT


   Für eine Anlage mit einer Leistung von 4 kWp (Kilowatt-Peak = Spitzenleistung) wird eine Dachfläche
            von etwa 35 m² benötigt.

  Übliche Anlagendimensionierungen für ein Einfamilienhaus haben eine Gesamtleistung von 3–10 kWp.

   Ein hoher Ertrag ist abhängig von der geografischen Positionierung des Hauses sowie vom Aufstellwinkel
            der Solarmodule (ideal ca. 25–45°). Idealerweise sollte die Ausrichtung der Dachfläche und der Module
            in Südrichtung erfolgen.

  Die Solarmodule dürfen nicht durch Gauben, Schornsteine etc. verschattet werden.



HABEN SIE FRAGEN?

Wir helfen Ihnen! Rufen Sie uns an!

0800 894542