HOLZPELLETHEIZUNG



In einer Holzpelletheizung wird der natürliche und nachwachsende Rohstoff Holz als Brennstoff genutzt. Die Holzpellets werden dabei über eine Förderschnecke oder ein Saugsystem aus einem Lagertank in den Heizkessel befördert und in einer Brennkammer verbrannt. Die dabei entstehende Wärme steht für die Heizung und die Warmwassererzeugung zur Verfügung. Damit Sie im Sommer und während der Übergangszeit Brennstoff sparen, empfehlen wir Ihnen die Kombination mit einer Solaranlage zur Brauchwassererwärmung.

UMFANG DES TECHNIKPAKETS BEI HANSE HAUS


    Pelletheizkessel Wolf BPH
    Nebenstehender Pufferspeicher Wolf BSH
    Pellet-Sacksilo von Wolf mit ca. 3,2 t Fassungsvermögen
    Saugsystem zur automatischen Beschickung des Heizkessels
    Montage und Inbetriebnahme

Optional

    Solaranlage mit 4 Hochleistungs-Flachkollektoren Wolf CFK-1mit einer Kollektorfläche von ca. 9 m²,
        Solarpumpe, Solarsteuerung, Ausdehnungsgefäß und Montage

 

 

WISSENSWERT


   Besonders günstige Beurteilung der Anlage in ökologischen Förderprogrammen durch Nutzung von
            nachwachsenden Brennstoffen.

   Platzbedarf für das Pelletlager von ca. 4–5 m² wird in einem Kellerraum oder mit einem Sacksilo bei
            der Hausplanung berücksichtigt.

   Bei der Hausplanung wird der notwendige Schornstein bereits vorgesehen.

 

 

 

HABEN SIE FRAGEN?

Wir helfen Ihnen! Rufen Sie uns an!

0800 894542